Ärzte Zeitung online, 13.03.2017

Medikationsplan

KBV veröffentlicht Erklärvideo

BERLIN. Die Übergangsfrist für den bundeseinheitlichen Medikationsplan endet zum 1. April (wir berichteten) und der neue Plan wird zur Pflicht. Das bedeutet ebenfalls, dass alle Softwaresysteme dann ein entsprechendes Modul anbieten müssen. Was ein solches Software-Modul können muss, welche Vorteile der standardisierte Plan hat, wer hilft, wenn die Software die Erwartungen nicht erfüll und weitere Fragen soll ein neuer Videobeitrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung klären. Das Wort hat in dem mehr als fünfminütigen Film der Apotheker Dr. Stefan Schwenzer. (mh)

Das Erklärvideo gibt es unter

http://www.kbv.de/html/27286.php

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »