Ärzte Zeitung online, 09.08.2019

Unternehmen

Siemens Healthineers kauft US-Robotikspezialisten

Die Übernahme eines führenden Robotikspezialisten aus den USA lässt sich Siemens Healthineers mehr als eine Milliarde US-Dollar kosten.

ERLANGEN/WALTHAM. Siemens Healthineers hat mit Corindus Vascular Robotics, einem weltweiten Technologieführer für robotergestützte Gefäßinterventionen, eine Übernahmevereinbarung unterzeichnet. Der Deal wird nach Unternehmensangaben 1,1 Milliarden US-Dollar kosten.

Die Transaktion werde voraussichtlich zum Ende des Kalenderjahres 2019 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre von Corindus, des Erhalts der behördlichen Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen. Der Corindus-Vorstand unterstütze den Übernahmeantrag uneingeschränkt.

Corindus hat seinen Firmensitz in Waltham, Massachusetts, und beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter. Corindus entwickelt, produziert und vertreibt robotergestützte Systeme für minimalinvasive Prozeduren.

Mit diesen Systemen können Ärzte Führungskatheter und -drähte, Ballon- oder Stent-Implantate mit Hilfe integrierter Bildgebung präzise steuern – und zwar über ein separates Kontrollmodul, womit sie weniger Strahlung ausgesetzt seien. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Warum KHK-Kranke ihre Arznei weglassen

Mangelnde Therapietreue ist in der Sekundärprävention der koronaren Herzkrankheit ein großes Thema. Bei jedem dritten Patienten steckt nicht nur Vergesslichkeit dahinter. mehr »

Die Tücken der Videosprechstunde

Videosprechstunden sind im Kommen, bieten aber auch Einfallstore für Hacker. Sicherheitsexperten erläutern, welche das sind und wie sich Ärzte davor schützen können. mehr »