Asthma/COPD

Asthmatiker, die rauchen, brauchen mehr Kortison

NÜRNBERG (sto). Patienten mit Asthma sollten explizit danach ge-fragt werden, ob sie rauchen. Denn: Rauchende Asthmatiker sprechen auf niedrig dosiertes Kortison nicht so gut an wie nicht rauchende Patienten. Deshalb müsse eventuell etwas höher dosiert werden, so Dr. Andrea Koch von der Uni Köln.

Veröffentlicht: 12.04.2006, 08:00 Uhr

Bei Asthma-Patienten ist der Anteil der Raucher ähnlich hoch wie im Durchschnitt der Bevölkerung, hat Koch beim Pneumologen-Kongreß in Nürnberg berichtet. Nach einer aktuellen Untersuchung sind etwa 35 Prozent der Asthmatiker, die wegen einer Exazerbation die Notaufnahme einer Klinik aufsuchen, Raucher. In dieser Untersuchung waren 23 Prozent der Asthmatiker Ex-Raucher und 42 Prozent haben nie geraucht.

Etwa die Hälfte der Asthma-Patienten, die für die Studie einen Fragebogen ausfüllten, war sich bewußt, daß sich die Asthma-Symptomatik durch Rauchen verschlechtern kann, berichtete die Pneumologin. Bezogen auf die eigene aktuelle Situation glaubten jedoch nur vier Prozent, daß das Rauchen für die Exazerbation ursächlich ist.

Mehr zum Thema

Neue DAAB-Kampagne

Prominente berichten über Asthma und Neurodermitis

Neue Hinweise

Schlechte Luft in Innenräumen erhöht Asthmarisiko

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Abstrich der Dritte: Die neue Corona-Testverordnung ermöglicht den Einsatz von Antigen-Schnelltests. Sie können am Point-of-Care, wie etwa an der Münchner Theresienwiese, zu schnelleren Ergebnissen führen.

Besonderheiten und Tücken

Darauf ist bei Corona-Antigen-Schnelltests zu achten

Digitaloffensive in der Medizin. Neue Pläne von Jens Spahn.

Drittes Digitalisierungsgesetz

Hat die eGK schon wieder ausgedient?

Muss einstweilen in häusliche Quarantäne: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundeskabinett.

Corona-Fall in der Bundesregierung

Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet