Kommentar

Das Impfproblem ist offenkundig größer

Denis NößlerVon Denis Nößler Veröffentlicht:

Haben unsere Parlamentarier und Minister Tomaten auf den Augen? Da legt heute, am 2. Mai, eine Bundesoberbehörde, namentlich das Robert-Koch-Institut, neue Zahlen zu den Impfquoten vor, aber offenbar guckt sie sich niemand an. Was steht drin?

97 Prozent aller Kinder erhalten die erste Masernimpfung, nur rund 93 Prozent aber auch den zweiten Piks. In dem Bericht steht aber auch: Die Masernimpfraten bei den Kleinkindern sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Immerhin.

Der Institutspräsident ordnet die Zahlen sogar noch ein: Jede zweite Masern-Erkrankung betrifft gar nicht Kinder, sondern Jugendliche und Erwachsene. Schlimmer noch sind die Quoten etwa bei Diphtherie, Pertussis oder Tetanus. Die sind im dritten Jahr in Folge gesunken.

Und was fordern unsere Politiker an diesem 2. Mai? Eine Masernimpfpflicht für Kinder! Hören die ihrem RKI-Chef nicht zu? Lesen die die Zahlen nicht?

Wenn man es nicht besser wüsste, müsste man meinen, die Forderung nach einer Masernimpfpflicht für Kinder sei ein Ablenkungsmanöver. Denn das Impfproblem ist offenkundig größer und komplexer. Eine Impfpflicht für Kinder wird es kaum lösen.

Lesen Sie dazu auch: RKI: Vielen Schulanfängern fehlt der Masern-Schutz

Mehr zum Thema

WHO ist besorgt

Masern-Fälle weltweit um 79 Prozent gestiegen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Essen nur wenige Stunden am Tag: Das fördert in den Fastenzeiten die Fettverbrennung.

© Katecat / stock.adobe.com

Diabeteskongress

Strukturiertes Hungern hilft wohl gegen Diabetes

Blick in ein Impfzentrum zu Corona-Hochzeiten. Für Herbst bereitet Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine neue Impfkampagne vor.

© Sven Simon / picture alliance

Corona-Impfkampagne für den Herbst

Lauterbach kauft COVID-Impfstoffe für alle Fälle