Frankreich

Frau mit erstem transplantiertem Gesicht gestorben

Veröffentlicht: 08.09.2016, 15:03 Uhr

PARIS. Die weltweit erste Patientin mit Gesichtstransplantation ist – bereits am 22. April – gestorben, teilte die Uniklinik im nordfranzösischen Amiens laut Nachrichtenagentur AFP mit.

Die 2005 im Alter von 38 Jahren operierte Isabelle Dinoire erhielt Nase, Mund und Kinnpartie von einer hirntoten Organspenderin. Zehn Monate nach Op konnte sie ihre Lippen ganz schließen, nach 18 Monaten wieder lächeln. (dpa)

Mehr zum Thema

Transplantation an der Uni Wien

Neue Lunge für COVID-19-Patientin

DSO-Vorstand Rahmel

Die Organspende-Reform zeigt Wirkung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Herzstörung

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden