PAVK

Gefäßgesundheit im Fokus

Unter dem Motto "Freie Bahn in den Blutgefäßen - Wie bleibe ich gesund?" wird am 28. Juni zu PAVK und anderen Gefäßkrankheiten informiert.

Veröffentlicht:

BERLIN. Am 28. Juni veranstalten die Initiative gegen PAVK und die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) mit der Deutschen Gefäßliga einen bundesweiten Aktionstag zur Aufklärung und Prävention von Gefäßerkrankungen. Der im Rahmen der Aufklärungskampagne "Verschlusssache PAVK" initiierte Aktionstag steht unter dem Motto "Freie Bahn in den Blutgefäßen - Wie bleibe ich gesund?".

Am diesjährigen Aktionstag Gefäßgesundheit rücken Früherkennung und Prävention der PAVK in den Fokus. Die wichtigste und leicht einsetbare Basisuntersuchung, die Dopplerdruckmessung, werde vor Ort bekannt gemacht.

Jeder könne sich über Risikofaktoren wie Diabetes mellitus, Hypertonie, Rauchen, zu hohe Blutfette und Übergewicht informieren sowie über Diagnostik und Therapie von Venenerkrankungen, Venenthrombose und Lungenembolie, teilen die Initiatoren mit.

Ein weiteres Ziel des Aktionstages: Die Vernetzung von relevanten Akteuren vor Ort: Ärzte, Kliniken, Krankenkassen, Ämter, Rehasportverbände, Gefäßsportgruppen, Selbsthilfegruppen.

Zur Aufklärungskampagne "Verschlusssache PAVK" gibt es die Website www.verschlusssache-pavk.de. Hier kann man sein Risiko testen und es gibt Infos zu PAVK, ihrer Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. (eb)

Infos zum Aktionstag: www.verschlusssache-pavk.de

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen