Studienteilnehmer gesucht

Hilft Fasten gegen Nephropathie?

Veröffentlicht:

HEIDELBERG. Wie sich eine regelmäßige fünftägige, stark kalorienreduzierte Spezialdiät auf die Nierenfunktion von Diabetikern auswirkt, wollen Forscher der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg untersuchen. Für ihre Studie suchen sie Typ-2-Diabetiker zwischen 50 und 75 Jahren mit diagnostizierter Albuminurie. Die Studiendauer beträgt mindestens drei, maximal sechs Monate.

Ein Teil der Patienten erhält für jeden Fasten-Tag eine Box mit Suppenpulver, speziellen Energy-Drinks und -Riegeln, die alle wichtigen Nährstoffe enthalten, aber sehr protein- und kalorienarm sind, teilt die Uniklinik mit. "So kommt der Stoffwechsel trotzdem in einen Hungerzustand, der dem des Fastens ohne Nahrungsaufnahme entspricht", wird Studienleiterin Dr. Alba Sulaj in der Mitteilung zitiert.

Die Diät wurde von Wissenschaftlern in den USA entwickelt und bereits an gesunden Menschen getestet, so die Uniklinik. Nach drei Monaten mit jeweils fünf aufeinanderfolgenden Diät-Tagen seien Gewicht, Blutzuckerspiegel und Marker für Entzündungsreaktionen im Körper gesunken. "Es besteht Grund zu der Annahme, dass diese Effekte sich mittelfristig positiv auf die schädlichen Stoffwechselvorgänge bei Diabetikern auswirken und in Folge die Nieren vor weiteren Schäden schützen", so Sulaj.

Die Teilnehmer der Vergleichsgruppe erhalten eine Ernährungsberatung und sollen sich an fünf aufeinanderfolgenden Tagen pro Monat strikt mediterran ernähren. Alle Teilnehmer werden monatlich nach jedem Fasten- oder Diätintervall zu Blutabnahme und Besprechung mit den Studienärzten beziehungsweise der Ernährungsberaterin in die Universitätsklinik gebeten. (eb)

Weitere Informationen: Alba.Sulaj@med.uni-heidelberg.de, Tel.: 06221 56-34347

Mehr zum Thema

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Hypercholesterinämie

Welche Fragen haben Patienten zum Thema Blutfette?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Behandlungsqualität

Klinik-Atlas überzeugt in neuer Version erst recht nicht

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft