Entwicklung

Impfstoff gegen Noroviren

Impfung statt Brechdurchfall: Ein neuer experimenteller Impfstoff gegen Noroviren soll davor schützen. In einer Studie war er gegen zwei Subtypen des Erregers wirksam.

Veröffentlicht:
Enges Zusammenleben auf einem Schiff begünstigt Ausbrüche von Brechdurchfällen mit Noroviren.

Enges Zusammenleben auf einem Schiff begünstigt Ausbrüche von Brechdurchfällen mit Noroviren.

© Geisser / imago

SAN FRANCISCO (eis). Noroviren sind wegen ihrer hohen Kontagiosität gefürchtet. Ausbrüche von Brechdurchfällen durch die Erreger sind typisch für Reisegruppen auf Kreuzfahrtschiffen, aber auch für Jugendherbergen oder Kasernen.

Impfschutz gegen die Viren gibt es bisher nicht. Bei der Interscience Conference on Antimicrobial Agents and Chemotherapy (ICAAC) wurde jetzt ein experimenteller Impfstoff vorgestellt, der gegen zwei der fünf bekannten Norovirus-Serotypen protektive Antikörperspiegel induziert.

Forscher um Dr. John Treanor von der Universität von Rochester im US-Staat New York haben 43 gesunden Probanden den Impfstoff des Unternehmens Ligocyte Pharmaceuticals intramuskulär injiziert. Binnen einer Woche nach einer Dosis stiegen die Antikörpertiter gegen die Serotypen um das Zehn- bis Hundertfache an.

In einer weiteren placebokontrollierten Studie mit 69 Probanden wurden mit einer Dosis schützende Antikörpertiter erreicht.

Etwa die Hälfte der Probanden hätten über gering ausgeprägte Impfreaktionen wie Schmerzen oder Schwellungen an der Injektionsstelle geklagt.

In einem Bericht des Informationsportals "Medpage Today" betonen die Forscher, dass es bis zu einem zugelassenen Norovirus-Impfstoff noch ein weiter Weg sei. Unklar sei, ob die Vakzine auch gegen weitere Serotypen der Erreger schützt.

Die Immunität gegen die Erreger lässt auch nach Erkrankung schnell wieder nach. Dies könnte bedeuten, dass für anhaltenden Impfschutz häufige Auffrischimpfungen nötig wären.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Langer Weg bis zur Norovirusimpfung

Mehr zum Thema

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich

Neuer Konjugat-Impfstoff

Meningokokken: Impfung bietet Schutz gegen MenACWY

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit