Impfungen

Masern halten sich hartnäckig in Europa

Veröffentlicht:

STOCKHOLM. Die Masern-Elimination ist noch in mehreren Ländern Europas in weiter Ferne. So wurden in den 29 Ländern der WHO-Region Europa 2012 insgesamt 8032 Erkrankungen registriert, meldet das European Centre for Disease Control an Prevention (ECDC).

94 Prozent der Erkrankungen gab es dabei in Frankreich, Italien, Rumänien, Spanien und dem Vereinigten Königreich (UK). Aktuelle Ausbrüche gibt es in UK und Schweden.

83 Prozent der Erkrankten waren ungeimpft; in der Zielgruppe für MMR-Impfungen (Ein- bis Vierjährige) waren es 77 Prozent. Von Februar 2012 bis Januar 2013 wurden in der WHO-Region keine Masern-Todesfälle gemeldet, es gab jedoch sieben Patienten mit Masern-Encephalitis.

In Deutschland war die Situation 2012 mit nur 168 gemeldeten Masernfällen relativ ruhig. 2013 wurden bis 8. April 37 Erkrankungen gemeldet.

Damit wurde auch hierzulande - wie in 15 weiteren Ländern der WHO-Region - das Eliminations-Ziel mit weniger als einer Erkrankung pro einer Million Einwohner verfehlt. (eis)

Mehr zum Thema

Schlagabtausch ums COVID-Impftempo

RKI-Chef Wieler weist Kritik der Vertragsärzte zurück

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel