Bronchial-Karzinom

Mit Antikörper gegen Bronchial-Ca

Veröffentlicht:
Verdacht bei der Auskultation - ist es ein Tumor?

Verdacht bei der Auskultation - ist es ein Tumor?

© Foto: Franz Pfluegl@www.fotolia.de

BERLIN (grue). Erhalten Patienten mit metastasiertem Lungenkrebs zusätzlich zu einer Chemotherapie den Antikörper Bevacizumab, verlängert das ihre Überlebenszeit auf median zwölf Monate. Ein solcher Therapie-Erfolg wurde bisher mit keiner anderen Behandlung erreicht.

Ohne Bevacizumab (Avastin®) betragen die medianen Überlebenszeiten mit First-Line-Chemotherapien beim metastasiertem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) acht bis zehn Monate. Zwei kontrollierte Studien haben nun ergeben, dass Bevacizumab in Kombination mit einer carboplatinhaltigen Chemotherapie bei Patienten mit NSCLC (ohne Plattenepithel-Histologie) die mediane Lebenszeit signifikant auf 12,3 Monate verlängert. Darauf hat Professor Frank Griesinger aus Oldenburg bei einer Veranstaltung von Roche Pharma hingewiesen.

Auch zusammen mit dem Standardregime Cisplatin/Gemcitabin ist der Antikörper gemessen am progressionsfreien Überleben (PFS) ähnlich wirksam. Das PFS beträgt bis zu 6,7 Monate bei einer Therapie mit Bevacizumab 7,5 mg/kg alle drei Wochen in Kombination mit Cisplatin/Gemcitabin.

Bereits nach drei Monaten war die Bevacizumab-Kombination der alleinigen Chemotherapie überlegen. "Die Therapie mit Bevacizumab war bei allen Subgruppen von Patienten wirksam", sagte Griesinger. Geschlecht, Alter, Krankheitsstadium und andere Faktoren beeinflussen die Effektivität nicht. Daten zum Gesamtüberleben stehen noch aus.

"Schon jetzt lässt sich sagen, dass die Kombination von Bevacizumab mit Cisplatin/Gemcitabin gut verträglich ist", so Griesinger. Bevacizumab wird zusammen mit verschiedenen (meist platinhaltigen) Chemotherapien derzeit in einer offenen Studie mit 2000 Patienten geprüft. Für 75 Patienten liegen bereits erste Ergebnisse vor. "Bei ihnen ist die Zahl der Remissionen und Tumorstabilisierungen mit insgesamt 85 Prozent erfreulich hoch", sagte der Onkologe.

Weitere Berichte vom Deutschen Krebskongress finden Sie hier »

Mehr zum Thema

Basalzell- und Lungen-Ca

Zwei neue Indikationen für Cemiplimab

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

© Bristol-Myers Squibb

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

© Alpha Tauri 3D Graphics / shutterstock

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

© Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsminister empfehlen, Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 zu impfen. Die STIKO hat noch keine Entscheidung getroffen.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte

Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an