Neue DAAB-Kampagne

Prominente berichten über Asthma und Neurodermitis

In der neuen DAAB-Kampagne #VonUnsFürEuch erzählen Prominente von ihrem Leben mit Asthma und Neurodermitis. Darunter sind die ehemaligen Spitzensportler Anni Friesinger und Thomas Rupprath.

Veröffentlicht:

Mönchengladbach. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) will zwei chronische Erkrankungen stärker in die öffentlichen Aufmerksamkeit rücken: Neurodermitis und Asthma, die häufig gemeinsam auftreten. Dafür wurde die Kampagne #VonUnsFürEuch gestartet, wie der DAAB mitteilt.

Im Mittelpunkt stehen Erfahrungsberichte von Betroffenen. Prominente wie die ehemalige Eisschnellläuferin Anni Friesinger, der einstige Schwimmer Thomas Rupprath oder die Rapperin Lumaraa erzählen, wie sie den Umgang mit der Krankheit gelernt haben und wie sich ihr Alltag von dem der Nicht-Erkrankten unterscheidet.

„Für Betroffene von Neurodermitis und Asthma ist es unwahrscheinlich wichtig, in den Austausch zu treten, voneinander zu lernen und zu verstehen: Du bist nicht allein“, sagt Laura Dahm, die in den Gesprächen als Moderatorin fungiert und selbst seit ihrer Kindheit an Neurodermitis und Asthma erkrankt ist. (eb)

Mehr zum Thema

Kosteneinsparung

Weniger Asthma bei Stadt-Kindern durch Umweltzonen

Almirall

Neue Option bei atopischer Dermatitis

Das könnte Sie auch interessieren
Aktuelles Fachwissen auf medbee

© Brickenkamp PR | Bayer Vital GmbH | Springer Medizin Verlag GmbH

Dermatologie im Fokus

Aktuelles Fachwissen auf medbee

Topika mit Dexpanthenol bei Radiodermatitis empfohlen

© Mark Kostich | iStockphoto

Umfrage

Topika mit Dexpanthenol bei Radiodermatitis empfohlen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mit 71 Patienten und Patientinnen konnte eine Per-Protokoll-Analyse durchgeführt werden. Diese zeigte, dass ASS den Leberfettanteil absolut um 5,9 Prozent reduziert hatte, nach Scheinbehandlung war er dagegen um 4,7 Prozent gestiegen.

© monticellllo / stock.adobe.com

Phase-II-Studie

Taugt ASS zur Behandlung der metabolischen Fettleber?

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird