Herz-Gefäßkrankheiten

Stipendium zu akutem Koronarsyndrom

DÜSSELDORF (ars). Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie -Herz- und Kreislaufforschung (DGK) schreibt erstmalig das Inge-Edler-Forschungsstipendium aus. Es wird unterstützt vom Unternehmen AstraZeneca.

Veröffentlicht: 18.05.2011, 15:15 Uhr

Junge Bewerber skizzieren ihr Projekt und die Zuwendungen, die es ermöglichen sollen, ein Jahr zum akuten Koronarsyndrom zu forschen. Namensgeber des Stipendiums ist der 1911 geborene Schwede Dr. Inge Edler, der als Vater der Echokardiografie gilt.

Bewerbung bis 30. Juni 2011 per E-Mail an preise-stipendien@dgk.org, Infos bei www.dgk.org

Mehr zum Thema

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Nebenwirkung fehlinterpretiert

Kalziumantagonist kann Verordnungskaskade anstoßen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden