Reisemedizin

Thailand: Warnung vor Chikungunya-Fieber

Veröffentlicht: 17.06.2009, 16:44 Uhr

DÜSSELDORF(eb). Aus dem Süden Thailands wird vermehrt Chikungunya-Fieber gemeldet, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Von Mitte 2008 bis Ende Mai 2009 seien 22 000 Erkrankungen registriert worden. Auch in den Touristenorten Phuket und Krabi tritt nach den Angaben das Fieber auf.

Eine 43-jährige Belgierin und eine 24-jährige Hamburgerin seien nach der Rückkehr daran erkrankt. Die Erreger von Chikungunya werden durch überwiegend tagaktive Stechmücken übertragen. Reisenden in die Region ist daher Mückenschutz zu empfehlen.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden