Adipositas

Wer mit 20 schon adipös ist, verliert acht Jahre Lebenszeit

STOCKHOLM (hub). Wer schon mit 20 Jahren adipös ist, verkürzt seine Lebenszeit um etwa acht Jahre. Das hat eine Studie mit der sehr langen Beobachtungszeit von 60 Jahren ergeben.

Veröffentlicht:

Für diese Langzeitstudie wurden die Daten von 5000 Rekruten in Dänemark ausgewertet. Alle waren zu Studienstart 20 Jahre alt. Mit 20, 35 und 46 Jahren wurde der BMI aller Studienteilnehmer bestimmt. 1930 der Rekruten waren schon mit 20 Jahren adipös, die anderen 3600 wurden als Kontrollpersonen zufällig ausgewählt. Vorgestellt wurde die Studie jetzt beim Internationalen Kongress über Adipositas in Stockholm.

Die Ergebnisse: Innerhalb der 60 Studienjahre starben 1191 der 5000 Männer. Dabei lebten im Alter von 70 Jahren noch 70 Prozent der Männer aus der Kontrollgruppe, aber nur noch 50 Prozent jener, die mit 20 Jahren schon adipös waren. Das ist rein rechnerisch eine um ein Drittel erhöhte Sterberate. "Wir haben errechnet, dass jene Männer, die zu Beginn adipös waren, im Vergleich zur Kontrollgruppe acht Jahre früher gestorben sind", so Professor Esther Zimmermann vom Uniklinikum Kopenhagen in einer Mitteilung der Internationalen Adipositasgesellschaft.

Die Forscher aus Dänemark haben auch ausgerechnet, wer denn nun -bezogen auf den BMI - die höchste Lebenserwartung hat. Das sind demnach jene Männer mit einem BMI von 25. Untergewicht verkürzt die Lebenserwartung nur leicht. Aber jeder BMI-Punkt über 25 verkürzte die Lebenserwartung um zehn Prozent, heißt es weiter in der Mitteilung.

Vor allem die Dauer der Adipositas ist eine der Erklärungen für den beobachteten Effekt auf die Lebenszeit. Denn 70 Prozent der Männer, die schon als Rekruten adipös waren, blieben dies über die gesamte Studiendauer. Aus der Kontrollgruppe wurden aber nur vier Prozent der Männer adipös. Die Forscher schließen jedoch nicht aus, dass eine Adipositas in jungen Jahren die Lebenszeit ebenfalls verkürzen könne.

Lesen Sie dazu auch: Wenn schon dick, dann wenigstens aktiv sein! Macht viel Kochsalz Kinder pummelig? Sportliche Adipöse leben länger als dünne Bewegungsmuffel

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Eltern, achtet mehr auf eure Kinder!

Mehr zum Thema

Adipositas

5-Jahres-Daten: Schlauchmagen-Op sicherer als Magenbypass

Gesundheitsförderung in Corona-Zeiten

Präventionskurs der Firma wandert digital ins Homeoffice

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit