Corona

Ärztepräsident plädiert für eine „Generalüberholung der Corona-Teststrategie“

BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt fordert einen breiten Einsatz von Corona-Schnelltests.

Veröffentlicht: 23.08.2020, 12:18 Uhr
Auf dem Weg ins Labor: Der Abstrichtupfer wird ins Transportröhrchen überführt.

Auf dem Weg ins Labor: Der Abstrichtupfer wird ins Transportröhrchen überführt.

© Sebastian Gollnow / dpa / picture alliance

Berlin. Angesichts der aktuellen Probleme mit den Corona-Tests in Deutschland fordert Ärztepräsident Dr. Klaus Reinhardt einen verstärkten Einsatz von Schnelltests. Außerdem seien die Arztpraxen in der Erkältungs- und Grippezeit absehbar ausgelastet – Corona-Reihentests sollten daher nur noch in ausgelagerten Testzentren oder in eigens darauf spezialisierten Arztpraxen gemacht werden, sagte Reinhardt der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Reinhardt forderte „eine Generalüberholung unserer Corona-Teststrategie und geeignete Konzepte für die saisonale Influenza-Impfung“.

In Bayern waren die Ergebnisse Zehntausender Tests von Urlaubsrückkehrern zunächst nicht bei den Betroffenen gelandet. An Flughäfen werden die Tests bisher nach Angaben des Deutschen Städtetags mit Hilfe von bergeweise von den Airlines ausgehändigten einzelnen Papierbögen organisiert.

„Praxen vor enormer Doppelbelastung“

Reinhardt erläuterte zudem: „Die Arztpraxen in Deutschland stehen vor einer enormen Doppelbelastung, wenn in wenigen Wochen steigende Corona-Infektionszahlen mit der jährlichen Grippesaison zusammenfallen.“

Zu den Testmethoden sagte Reinhardt: „Der PCR-Test als Standardmethode ist zwar sehr genau, er ist aber auch zeitaufwendig.“ Corona-Schnelltests seien vielleicht nicht ganz so exakt. „Dafür ließen sich aber viel mehr Menschen in kurzer Zeit unkompliziert testen und Infektionsketten schneller unterbrechen.“

Beim PCR-Test, dem jetzigen Standardtest, wird im Labor aus der Probe die Erbsubstanz des Coronavirus isoliert. Erreger können in sehr geringen Konzentrationen nachgewiesen werden.

Was leisten RT-LAMB-Speicheltest und PCR-Schnelltest?

Einfacher anzuwenden ist der RT-LAMB-Speicheltest. Für andere Infektionskrankheiten hat sich die Technik als hochspezifisch, empfindlich und schnell erwiesen. Der RT-LAMP-Test für das SARS-CoV-2 konnte das Virus in einer Studie in allen menschlichen Probentypen, die mit genetischem SARS-CoV-2-Material versetzt waren, innerhalb von 30 bis 45 Minuten erfolgreich nachweisen. Dann gibt es noch den PCR-Schnelltest. Es handelt sich um Schnelltests mit der PCR-Methode, die außerhalb von Laboren durchgeführt werden können. Dafür stellt man Kartuschen mit Atemwegsproben in ein Gerät mit automatischem Analysesystem – nach etwa einer Stunde ist das Ergebnis da. Die Systeme sind aber teuer.

Reinhardt forderte weiter: „Auch für das medizinische Personal selbst brauchen wir bundesweit einheitliche und verbindliche Teststrategien.“ Gut und richtig sei es, „dass wir für Reiserückkehrer ausreichend Testmöglichkeiten schaffen“. Aber es könne nicht sein, dass Ärzte und andere Gesundheitsberufe außen vor bleiben – gerade in der bevorstehenden Grippesaison.

„Screening anders organisieren!“

„In der Erkältungs- und Grippezeit herrscht Hochbetrieb in unseren Praxen“, sagte Reinhardt. „Dann bleibt kaum noch Zeit für Corona-Reihentests von ganzen Bevölkerungsgruppen ohne Symptome.“ Er forderte: „Solche Screenings sollten ausschließlich in ausgelagerten Testzentren oder in eigens darauf spezialisierten Arztpraxen erfolgen, organisiert von den Gesundheitsämtern oder den Kassenärztlichen Vereinigungen vor Ort.“

Reinhardt unterstrich: „Wir müssen eine Überlastung von Praxen und Kliniken durch Corona und Influenza unbedingt vermeiden.“ Ganz besonders wichtig sei deshalb in diesem Jahr die Influenza-Impfung. „Hersteller und Politik müssen dafür sorgen, dass es ausreichende Produktionskapazitäten und auch geeignetes Zubehör wie Spritzen und Kanülen gibt“, sagte der Ärztepräsident. „Das ist jetzt elementar.“ Er fügte hinzu: „Wir können uns jetzt keine neuen Lieferengpässe erlauben.“ (dpa)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mitarbeiter des Städtischen Krankenhauses und der Stadtwerke Kiel streiken vor dem Krankenhaus.

Tarifverhandlungen

Erste bundesweite Warnstreiks im Öffentlichen Dienst