KV-Zahlen

Zuletzt 423.000 Grippe-Impfungen in Schleswig-Holstein

Die KV Schleswig-Holstein ruft zur Influenza-Impfung auf. Gut 420.000 Menschen haben sich in der vergangenen Saison impfen lassen, jetzt sollen es mehr werden.

Veröffentlicht:

Bad Segeberg. Die niedergelassenen Ärzte in Schleswig-Holstein haben in der vergangenen Saison 423.323 Impfungen vorgenommen. Von den Menschen über 65 Jahre haben sich Zweidrittel impfen lassen. Dies teilte die KV Schleswig-Holstein in einem Aufruf, sich jetzt erneut zum Schutz vor Influenza impfen zu lassen, mit.

Nach KV-Zahlen wurden 91 Prozent aller Impfungen von Hausärzten vorgenommen: Sie waren für 384.333 Impfungen verantwortlich. 13.709 Impfungen nahmen Pädiater vor, weitere 25.281 Impfungen verteilen sich auf die restlichen Fachgruppen.

Im Norden wird der aktuelle Impfstoff derzeit an die Apotheken ausgeliefert. KV-Chefin Dr. Monika Schliffke erwartet, dass ab Mitte September in den Praxen geimpft werden kann. Schliffke empfahl die Impfung „dringend“ und „vor allem für Risikogruppen“. Sie hofft zugleich, dass von der in diesem Jahr erhöhten Impfstoffproduktion vermehrt auch Kinder und Menschen profitieren, die aus beruflichen Gründen viel Kontakt zu anderen Personen haben. (di)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

© Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Content Hub Impfen

Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

© MKC/ shutterstock

Impfungen

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft