Bundesregierung

Künftiger Status des Patientenlotsen noch unklar

Veröffentlicht:

Berlin. Die Bundesregierung hat über den künftigen Status und den Einsatzbereich von Patientenlotsen noch nicht entschieden. Vor zwei Jahren hatte das IGES-Institut in einer Studie mögliche Einsatzfelder und Aufgabenbereiche für Patientenlotsen untersucht.

Die Gutachter kamen zum Ergebnis, dass diese Fachkräfte insbesondere die Versorgung von Patienten mit komplexe Versorgungsbedarf verbessern können, etwa durch mehr Teilhabe und Information. Zudem ergab die Untersuchung, dass Wiedereinweisungen ins Krankenhaus sowie Doppeluntersuchungen vermieden werden könnten. „Belastbare Erkenntnisse“ aus den Modellprojekten gibt es aber nach Darstellung der Regierung aber noch nicht.

Das Bundesgesundheitsministerium folgerte in einem Bericht zum IGES-Gutachten, man prüfe „eine moderate Ausweitung“ des Anspruchs auf Unterstützung durch Patientenlotsen. Bei diesem Prüfstatus quo ist es offenbar geblieben, denn die Antworten auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen im Bundestag fallen vage aus.

So prüfe etwa die Arbeitsgruppe „sektorenübergreifende Versorgung“ in der Koalition, „ob und wie die Kooperation und Koordinierung der Angebote und Leistungen (...) über Sektorengrenzen hinweg verbessert werden kann“.

Ähnlich sieht es bei Versorgungsprojekten des Innovationsfonds vor, die sich mit Patientenlotsen oder Casemanagement beschäftigen. Auch hier will die Regierung die Abschlussberichte des Innovationsausschusses abwarten. Diese sollen Auskunft darüber geben, ob und inwieweit neue Konzepte in die Regelversorgung überführt werden sollten. (fst)

Mehr zum Thema

Innovationsfonds

Modellprojekt gegen Arztmangel: Zum Hausbesuch kommt jetzt Erwin

ELSA-Studie:

Abruptiones: Dichteste Versorgung mit Praxen im Osten

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Lesetipps