Forschungsförderung

Manager nehmen Politik in die Pflicht

Veröffentlicht: 01.03.2018, 18:33 Uhr

BERLIN. Für 42 Prozent der Führungskräfte in Deutschland stellt ein besserer Zugang zu Risikokapital in der Start-up- und Wachstumsphase durch Partnerschaften zwischen privaten und staatlichen Investoren ein dringender Wunsch an die nächste Bundesregierung in puncto Markt- und Industriereife dar. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten Führungskräftebefragung "Innovationsagenda 2021" von A.T. Kearney, IMP³rove - European Innovation Management Academy und Stifterverband hervor. Auch der Biotechnologiebranchenverband BIO Deutschland macht sich dafür stark. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hofft, dass die steuerliche Forschungsförderung von der künftigen Regierung "diesmal wirklich realisiert wird". Im Koalitionsvertrag mit der SPD ist dieses Vorhaben vorgesehen – das war auch 2013 schon so, doch die steuerliche Forschungsförderung wurde nicht realisiert. (maw/fst)

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie im UK

Was unser Korrespondent mit Boris Johnson gemeinsam hat

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden