Berufspolitik

Szenarien für die Medizin im Jahr 2020

BERLIN (HL). Wie kann und soll das Gesundheitswesen im Jahr 2020 aussehen? Wer soll über den Leistungskatalog und den Zugang zu Innovationen entscheiden? Antworten darauf gibt die fünfte Delphi-Studie aus der Zukunftsarbeit des Arzneimittelherstellers Janssen-Cilag.

Veröffentlicht: 06.11.2008, 05:00 Uhr

Ausgangspunkt der neuen Studie waren die Kernergebnisse der vorangegangenen Untersuchungen: Danach wünschen sich die Bürger bei Krankheit eine solidarische Absicherung, Teilhabe am Fortschritt und mehr Wahlmöglichkeiten als bisher, so Toon Overstijns, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Janssen-Cilag bei der Vorstellung von Delphi V in Berlin.

Darauf basierend hat ein Team von Experten unter Beteiligung des IGES-Instituts drei Szenarien entwickelt, wie Krankenversicherung und medizinische Versorgung 2020 organisiert sein könnten. Die Vorgabe: Die Modelle müssen politisch, rechtlich und technisch realisierbar sein.

Die Ergebnisse: Szenario A beschreibt ein ärztliches Gesundheitshaus, in dem hochvernetzte Gatekeeper (Ärzte) mit Budgetverantwortung Leistungen zuteilen und so über den Umfang des Leistungskatalogs maßgeblich entscheiden. In Szenario B gibt es einen GKV-Gemeinschaftstarif, dessen Basisleistungen der Staat festlegt. An neue Leistungen werden hohe Anforderungen gestellt. Daneben können sich Bürger individuell zusätzlich versichern. In Szenario C stehen (private) Versicherer in hartem Wettbewerb um Kunden, und zwar mit Leistungspaketen und Prämien. Vorgegeben ist nur ein abstrakter Versicherungsschutz, den auszugestalten den Versicherungen obliegt.

Alle drei Szenarien wurden von Experten aus dem Gesundheitswesen und durch eine Repräsentativumfrage in der Bevölkerung beurteilt. Tendenz der Umfrage: eine leichte Präferenz für Szenario B, das eine gewisse Nähe zur Bürgerversicherung erkennen lässt.

Lesen Sie dazu auch: Szenarien, Systeme, Entwicklungspfade - wie wird die Gesundheitsversorgung im Jahr 2020 aussehen? SZENARIO A: Primärversorgung in großen Zentren SZENARIO B: Basisversorgung plus individuelle Ergänzung SZENARIO C: Ein Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage

Beteiligen Sie sich an der Diskussion zur Studie in unserem Internet-Forum "Delphi-Studie"

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden