Verein „E-Rezept Enthusiasten“

Abruf per eGK gibt E-Rezept Rückenwind

In Sachen digitaler Verordnung tut sich was: Der Rezeptabruf in den Apotheken mittels elektronischer Gesundheitskarte scheint erfreulich reibungslos zu funktionieren.

Veröffentlicht:
In einer Apotheke steckt ein Mann seine Gesundheitskarte in ein Lesegerät.

Karte stecken – und gut. In vielen Apotheken funktioniert das jetzt. Ein Meilenstein zur Implementierung des elektronischen Rezepts.

© ABDA

Berlin. Seit Anfang Juli können elektronische Rezepte in Apotheken auch mittels elektronischer Gesundheitskarte (eGK) abgerufen und eingelöst werden. Diese neue Zugangsfunktion finde „breite Anerkennung bei Patient:innen und Gesundheitsberufen und führt zu einem signifikanten Anstieg der E-Rezepte“, berichtet der Verein „E-Rezept Enthusiasten“.

Nach Einführung des laut Vereinsmitteilung am Montag als „Stecklösung“ bezeichneten Rezeptabrufs per eGK sei ein „signifikanter Anstieg der E-Rezepte“ zu beobachten. Allein im Juli seien bereits über 340.000 elektronische Rezepte eingelöst worden – 38 Prozent mehr als im Vormonat Juni (247.000 E-Rezepte). Vor einem Jahr, im Juli 2022 wurden erst 68.000 E-Rezepte eingelöst.

Lesen sie auch

„Das E-Rezept nimmt durch die eGK-Lösung voll Fahrt auf“, heißt es weiter. Der Einsatz der eGK werde „von den Gesundheitsberufen voll akzeptiert“. Nun gelte es, auch die E-Rezept-App kundenfreundlicher zu gestalten. Vereinsvorsitzender Ralf König: „Wir freuen uns auf neue Funktionen in der gematik E-Rezept APP, die auch die Übermittlung an die Apotheke ohne Authentifizierung erlaubt.“

Der Verein der E-Rezept-Enthusiasten wurde im Mai 2022 gegründet. Er hat sich die Förderung der Digitalisierung des Gesundheitswesens, insbesondere aber der Einführung des E-Rezepts zum Ziel gesetzt. Mitglieder sind Unternehmen, Apotheken und Privatpersonen. (cw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

Neue DiGA zur Therapieunterstützung bei Depression

Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kooperation | In Kooperation mit: Tag der Privatmedizin
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Leitartikel zum MFA-Tarif

Nicht auf Palliativstation

Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll