Zusammenschluss

Atomlobby firmiert unter „Kerntechnik Deutschland“

Veröffentlicht:

BERLIN. Die deutsche Atombranche ordnet ihre Lobbyarbeit neu. Aus DAtF (Deutsches Atomforum e.V.) und WKK (Wirtschaftsverband Kernbrennstoff-Kreislauf und Kerntechnik e. V.) werde „Kerntechnik Deutschland e.V.“ (KernD).

„Der verschmolzene Verband der kerntechnischen Branche in Deutschland bietet Mitgliedern, Politik, Behörden und gesellschaftlichen Akteuren eine Plattform für Kompetenz und Dialog“, heißt es in einer Verbandsmitteilung vom Dienstag.

„Vorrangiges Ziel ist der Erhalt und die Förderung von Kompetenz im Bereich der friedlichen Nutzung der Kerntechnik und in angrenzenden Disziplinen in Deutschland“, verdeutlicht KernD-Vorstand Dr. Joachim Ohnemus die Mission des Verbandes. (maw)

Mehr zum Thema

„Gesundes China 2030“

Reich der Mitte verspricht Pharma große Absatzchancen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Offenbar kein positiver Effekt von ASS bei COVID-19