Nomenklatur

Aus „Chirotherapie“ wird im EBM „Manuelle Medizin“

Veröffentlicht:

Berlin. Keine große Sache: Die bis dato im EBM an verschiedenen Stellen aufgeführte Bezeichnung „Chirotherapie“ wird in „Manuelle Medizin“ geändert. Der entsprechende BA-Beschluss ist zum 1. Oktober wirksam. Demnach heißen die Abschnitte 30.2. und 30.2.1 künftig „Manuelle Medizin und Hyperbare Sauerstofftherapie“ sowie „Manuelle Medizin“. Aus der Bezeichnung „Chirotherapeutischer Eingriff“ zu den GOP 30200 und 302001 (Wirbelsäule) wird „Manualmedizinischer EIngriff“.

Wie die KBV erläutert, folgt die Umbenennung einer entsprechenden Änderung der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer aus 2018. Für Vertragsärzte, so die KBV, die eine Zusatzbezeichnung gemäß der vordem gültigen Weiterbildungsordnung erworben habe, „ändert sich nichts. Sie können die betreffenden Leistungen weiterhin wie bisher abrechnen“. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Impf-Chaos nach Silvester wohl abgewendet

Coronavirus-Impfverordnung soll nun doch verlängert werden