Praxisführung

Azubi-Tage für Arzthelferinnen starten wieder

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (reh). Auch in diesem Jahr veranstaltet der Verband der medizinischen Fachberufe (VmF) wieder seine Azubi-Tage. Vier Veranstaltungen in den Regionen Nord, Süd, West und Ost seien geplant, so der Verband. Den Anfang macht am 6. März der Azubi-Tag Nord in der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Neumünster. Ziel ist es, den Auszubildenden zur Medizinischen Fachangestellten die Möglichkeit zu bieten, sich gezielt auf die praktische Prüfung vorzubereiten, aber auch sich gebündelt für den Alltag in der Praxis weiterzubilden. Rund 20 Angebote beinhaltet das Programm in Neumünster. Themen sind unter anderem: Wundmanagement chronischer Wunden, Notfälle in der Arztpraxis, Hygiene sowie korrekte Abrechnung. Die Teilnahme kostet 45 Euro inklusive Verpflegung (35 Euro für Verbandsmitglieder). Als besonderes Special gibt es einen Gruppenrabatt ab fünf Teilnehmer/innen in Höhe von 5 Euro pro Person. Der nächste Azubi-Tag findet am 20. März in Augsburg statt.

www.vmf-online.de

Mehr zum Thema

Zi-Trendreport

Corona wirkt weiter auf Fallzahlen

Corona-Pandemie

MEDI fordert 3G in der Arztpraxis

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lange wurden Jugendliche nur als Zielgruppe für Corona-Impfungen wahrgenommen, nicht aber als Pandemieopfer. Das sorgt jetzt für volle Wartezimmer bei Therapeuten.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Zi-Trendreport

Corona wirkt weiter auf Fallzahlen

Bei der Knie-Totalendoprothese gibt es einiges zu beachten, mahnt ein Orthopäde.

© peterschreiber.media / stock.adobe.com

Appell des BVOU

Mehr Zurückhaltung bei der Indikation zu Knieendoprothesen!

Eher unbegründete Ängste und Unsicherheiten sollten nicht dazu führen, dass notwendige Impfungen bei Kindernoder Erwachsenen unterlassen werden.

© Mareen Fischinger / Westend61 / picture alliance

Kollegenratschlag

So impfen Ärzte bei Dermatosen richtig