Rückruf

Biogen nimmt MS-Mittel Daclizumab vom Markt

Veröffentlicht:

LANGEN. Wie das Paul Ehrlich Institut am Freitag mitteilte, verzichtet Biogen auf die Zulassung seines MS-Mittels Zinbryta® (Daclizumab). Anlass dazu hätten sieben Patienten aus Deutschland und ein Patient aus Spanien gegeben, die unter Medikation mit Daclizumab eine immunvermittelte Enzephalitis/Enzephalopathie entwickelt hatten. Weiter heißt es, Biogen werde auch laufende klinische Studien mit dem Antikörper stoppen und unverzüglich bereits ausgelieferte Zinbryta®-Chargen zurückrufen. Ärzten werde empfohlen, ihre Patienten, die auf das Mittel eingestellt sind, "so rasch wie möglich" zu kontaktieren, "um Zinbryta® abzusetzen und alternative Therapieoptionen zu besprechen".

Patienten, die das Mittel absetzen, sollten wegen dessen langer Halbwertszeit nachbeobachtet werden. Biogen werde die Ärzte in Kürze noch ausführlicher informieren.(cw)

Mehr zum Thema

COVID-19-Prävention

ABDA: Apotheker würden gegen Corona impfen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Bundesverfassungsgericht hat das Recht auf selbstbestimmtes Sterben in jeder Lebensphase, auch ohne Krankheit, betont. Ärzte wollen nun ein starkes Signal senden, dass der ärztlich assistierte Suizid keine ärztliche Aufgabe ist.
Update

Berufsrecht beim DÄT

Ärztetag hebt Verbot der Suizidbeihilfe auf

Die COVID-Impfung bei Schwangeren könnte sich lohnen: Allein das Frühgeburtsrisiko liegt bei SARS-CoV-2 positiv getesteten Frauen bis zu 80 Prozent höher als bei gesunden.

Elf Fachverbände einig

Frauenärzte empfehlen COVID-19-Impfung für Schwangere

Apathie, Gleichgültigkeit - kommt es plötzlich zu ungewohntem Verhalten, kann dies vielleicht auch der Beginn einer Demenz sein.

Tagung der amerikanischen Psychiatervereinigung APA

Hohes Demenzrisiko bei Patienten mit Verhaltensänderungen