Telemedizin

Brandenburg bekommt Telemedizin für die Fläche

POTSDAM (ami). Das erste flächendeckende Telemedizin-Netz soll im Herbst im Land Brandenburg starten.

Veröffentlicht: 06.09.2011, 15:01 Uhr

Bis zu 500 Herzpatienten können so vom Carl-Thiem-Klinikum Cottbus und dem Klinikum der Stadt Brandenburg/Havel telemedizinisch betreut werden.

Partner des Versorgungsprojektes ist die AOK Nordost. Die technische Infrastruktur des Telemedizin-Netzes liefern die Deutsche Telekom und die GETEMED Medizin- und Informationstechnik.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden