Cyber-Sicherheit

FDP fordert Recht auf Verschlüsselung von Daten

Veröffentlicht: 29.01.2019, 09:17 Uhr

BERLIN. Die FDP hat am Montag angesichts des Europäischen Datenschutztages ein Recht auf Verschlüsselung von Daten und Informationen gefordert. „Private und staatliche Datenkraken sind in Zeiten der Digitalisierung eine reale Gefahr“, sagte der Abgeordnete Jimmy Schulz, der dem Digitalausschuss im Bundestag vorsitzt, im Gespräch mit dpa. „Jeder Einzelne muss die Verfügungsgewalt über seine personenbezogenen Daten haben.“

Der jüngste Datendiebstahl habe die Gefahren noch einmal vor Augen geführt. Er forderte einen „Pakt für den Datenschutz“. Neben einem Recht auf Informationsverschlüsselung verlangte Schulz, die Mittel für die Stiftung Datenschutz zu Aufklärungszwecken aufzustocken.

Die Stiftung wurde 2013 mit Mitteln des Bundes gegründet. Darüber hinaus dürften „keine weiteren staatlichen Überwachungsmöglichkeiten geschaffen werden, auch nicht unter dem Deckmantel der Cybersicherheit“, sagte Schulz. (dpa)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden