Kommentar zur Fehlerkultur

Fehler ist Freund statt Feind

Irren ist menschlich, und so sind auch Ärzte vor Fehlern nicht gefeit. Deswegen ist es so wichtig, den Umgang damit zu üben.

Von Denis Nößler Veröffentlicht: 30.10.2019, 17:10 Uhr

„Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.“ Sir Peter Ustinovs Aphorismus würde womöglich der eine oder andere Zeitgenosse unterschreiben – auch Ärzte in Praxis und Klinik. Doch er ist falsch, weil Ausdruck einer verfehlten Fehlerkultur.

Und zurecht hat das das zweite CIRSforte-Symposium am Mittwoch in Berlin deutlich gemacht. CIRSforte steht für die Fortentwicklung von Fehlerberichts- und Lernsystemen in der ambulanten Versorgung. Der Appell der Initiatoren an die niedergelassenen Ärzte: Nutzt solche Systeme mehr!

Und sie braucht es, denn die Folgen eines iatrogenen Missgriffs können gravierend sein. Nein, es geht nicht ums Verteufeln von Fehlern oder ihrer Urheber. Es geht um den klugen Umgang. Nach der Devise „Fehler sind unsere Freunde“, so wir denn nur aus ihnen lernen.

Die Berichtssysteme sind so ein kluger Umgang. Die Datenbank von „Jeder Fehler zählt“ ist eine Goldgrube an Tipps, wie sich Fehler in Praxen vermeiden lassen. Ebenso wie CIRSforte, das nicht nur Studie, sondern Praxisratgeber für eine bessere Sicherheitskultur zugleich ist. Den Initiatoren wäre zu wünschen, dass ihr Projekt über die Förderung über den Innovationsfonds hinaus in die Routineversorgung kommt.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

OECD-Gesundheitschefin Colombo

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

EBM-Abrechnung

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen