Folge 1

Gesetz könnte der Telemedizin einen Schub geben

Veröffentlicht:

Telemedizin ist ein möglicher Baustein, um in schlecht versorgten Gebieten dennoch die Betreuung von Patienten aufrecht zu erhalten. So sieht das offenbar der Gesetzgeber und gibt dem Bewertungsausschus in Paragraf 87 Vorgaben, bis März 2013 den EBM anzupassen.

Für telemedizinische Leistungen soll es im EBM auch Einzelleistungen oder Leistungskomplexe geben, heißt es im Gesetz. Für Ärzte, die Interesse haben, neue Techniken zum Nutzen ihrer Patienten einzusetzen, könnte es damit in absehbarer Zeit erweiterte Möglichkeiten geben.

Eine Behandlung, die ausschließlich per Telemedizin betrieben wird, ist nach der Berufsordnung weiterhin nicht möglich. Für Patienten, die einen weiten Weg zur Praxis haben, kann auf diese Weise aber der eine oder andere Arztbesuch überflüssig werden.

Eine Serie von Springer Medizin und der Deutschen Apotheker und Ärztebank

Lesen Sie dazu auch: Budgetdeckel für Landärzte kann wegfallen Neue Regeln für die Delegation von Leistungen

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel

Karl Lauterbach und die unvollendete Pflegeagenda

© Michaela Illian

Leitartikel

Karl Lauterbach und die unvollendete Pflegeagenda