Unternehmen

HRA Pharma bietet neue Pille danach an

BOCHUM (maw). Der Kontrazeptivaanbieter HRA Pharma stärkt nach eigener Aussage mit PiDaNa®, einer Pille danach auf der Basis von 1,5 mg Levonorgestrel, seine Position als Spezialist für gynäkologische Nischenprodukte.

Veröffentlicht:

Das Unternehmen biete jetzt alle wesentlichen Wirkstoffe zur Notfallkontrazeption aus einer Hand. Bei der neuen Arznei genüge eine einmalige Einnahme, um im Zuge der Notfallkontrazeption Schwangerschaften nach ungeschütztem Verkehr zu unterbindet.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten