Unternehmen

HRA Pharma bietet neue Pille danach an

BOCHUM (maw). Der Kontrazeptivaanbieter HRA Pharma stärkt nach eigener Aussage mit PiDaNa®, einer Pille danach auf der Basis von 1,5 mg Levonorgestrel, seine Position als Spezialist für gynäkologische Nischenprodukte.

Veröffentlicht: 18.01.2011, 13:54 Uhr

Das Unternehmen biete jetzt alle wesentlichen Wirkstoffe zur Notfallkontrazeption aus einer Hand. Bei der neuen Arznei genüge eine einmalige Einnahme, um im Zuge der Notfallkontrazeption Schwangerschaften nach ungeschütztem Verkehr zu unterbindet.

Mehr zum Thema

Verzinsung

apoBank will 2,0 Prozent ausschütten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden