Infektionskrankheiten

Janssen arbeitet an Impfstoff gegen Coronavirus

Der US-Konzern Johnson & Johnson kündigt einen Corona-Impfstoff an. Das Entwicklungsprojekt sei kürzlich gestartet.

Veröffentlicht: 31.01.2020, 14:00 Uhr

New Brunswick. Janssen Pharmaceuticals, die Pharmasparte des US-Konsumgüter- und Healthcare-Konzerns Johnson & Johnson, will sich gleich mehrfach bei der Bekämpfung der Corona-Epidemie engagieren.

Vor zwei Wochen habe man begonnen, einen Impfstoff gegen das Virus zu entwickeln, teilte Forschungsvorstand Dr. Paul Stoffels in einem Interview mit dem US-Sender CNBC mit.

Er sei „sehr zuversichtlich“, in den kommenden Monaten einen fertigen Impfstoffkandidaten präsentieren zu können, so Stoffels. Allerdings könne es bis zu einem Jahr dauern, bis die Vakzine marktreif ist.

Das Projekt fuße auf der gleichen Technologie, wie Janssens experimenteller Ebola-Impfstoff, der aktuell im Kongo sowie in Ruanda eingesetzt werde.

Screening antiviraler Wirkstoffe

Darüber hinaus will Janssen den Angaben zufolge Bibliotheken antiviraler Wirkstoffe auf potenzielle Aktivität gegen 2019-nCoV hin screenen, auch in Kooperationen mit Dritten.

Zusätzlich habe das Unternehmen mehreren chinesischen Kliniken auf deren Anforderung hin 350 Packungen seiner HIV-Kombi Prezcobix® (Darunavir/Cobicistat) zu Forschungszwecken gespendet.

Würden weitere Spenden gewünscht, werde man dem nachkommen. Janssen sei offen für jegliche Zusammenarbeit mit Behörden und Gesundheitseinrichtungen, die Unterstützung in ihren Anstrengungen gegen das Coronavirus benötigten. (cw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

Rhön gibtMedgate den Laufpass

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro