IGeL

Keine Latexhandschuhe für Reinigungskräfte

DRESDEN (eb). Einweg-Gummihandschuhe aus Latex sind für professionelle Reinigungskräfte und für Arbeiten im Haushalt ungeeignet. Das legen die Ergebnisse einer Studie aus Dresden nahe (Dermatitis online).

Veröffentlicht:

Die in Putzmitteln enthaltenen Chemikalien wie Formaldehyd können die Handschuhe durchdringen und über den Gummi-Zusatz Thiuram Hautreizungen und -allergien auslösen bis hin zu schweren Kontaktekzemen und Berufsunfähigkeit.

Reinigungskräfte sollten auf dickere Mehrweg-Handschuhe zurückgreifen, die ihre Arbeitgeber zur Verfügung stellen, so die Autoren um Dr. Joanna Liskowsky.

Mehr zum Thema

Positionspapier zur Vorsorge

Plädoyer für „Herz-Check 50“

Zankapfel

Kinderärzte streiten heftig über IGeL

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter