Folge 5

Mehr Transparenz über das Honorar für Vertragsärzte

NEU-ISENBURG (ger). Transparenz beim Honorar - das ist ein Ziel des geplanten GKV-Versorgungsstrukturgesetzes.

Veröffentlicht:

Im neu gefassten Paragrafen 87 c ist vorgesehen, dass die Kassenärztliche Bundesvereinigung "für jedes Quartal zeitnah nach Abschluss des jeweiligen Abrechnungszeitraums" für jede KV einen Bericht über die Ergebnisse der Honorarverteilung, über die Gesamtvergütungen und über das Honorar je Arzt und je Arztgruppe erstellt.

Um eine bessere Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu ermöglichen, soll die KBV zusätzlich über Arztzahlen, Fallzahlen und Leistungsmengen informieren.

Dadurch, so der Gesetzgeber, könnten auch regionale Honorarunterschiede erklärt werden.

Lesen Sie dazu auch: Honorarverteilung läuft künftig auf KV-Ebene Mehr Transparenz über das Honorar für Vertragsärzte Ab 2013 geht es wieder um die Morbidität

Mehr zum Thema

Preisverleihung

Galenus-Preis 2021: Preisträger werden gekürt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

Was passiert in der Niere? Wie werden Laborbefunde, die den Verdacht auf eine Nierenerkrankung aufkommen lassen, richtig interpretiert? Bei der practica gab‘s Tipps.

© Peakstock / stock.adobe.com

Tipps von Kollegen

Welcher chronisch Nierenkranke muss zum Nephrologen?