Unternehmen

Merck KGaA will dänische MediCult übernehmen

Veröffentlicht:

DARMSTADT (ava). Das Pharmaunternehmen Merck KGaA will die dänische MediCult für 44 Millionen Euro übernehmen. Merck biete für das an der Börse in Oslo notierte Unternehmen umgerechnet 1,55 Euro je Aktie, teilten die Unternehmen mit. Die Merck-Aktie stieg am Montag leicht an, nachdem sie wegen Meldungen um das Aussetzen der Marktzulassung von Raptiva® (Efalizumab) zuvor leicht gefallen war.

Lesen Sie dazu auch: Mercks Stützpfeiler ist das Pharmageschäft CHMP empfiehlt Aussetzen der Zulassung für Raptiva®

Mehr zum Thema

Harmonische Atmosphäre im Wartezimmer

Kuratiertes Musikprogramm für die Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Idee des Gesetzes ist es, Menschen in Alltagssituationen mit der Frage nach der Organspende zu konfrontieren. Doch das Online-Register wird noch vor seinem Start von einem Bund-Länder-Streit ausgebremst.

© daggistock / stock.adobe.com

Hängepartie

Organspende-Online-Register: Offline wegen Bund-Länder-Zwist?