Unternehmen

Neuer Geschäftsführer bei deutscher Synlab

Veröffentlicht:

AUGSBURG. Die deutsche Sparte des international tätigen Labordienstleisters Synlab bekommt einen neuen Geschäftsführer: Zum 1. Oktober übernimmt Dr. Christoph Mahnke die Position des CEO und Geschäftsführers der Synlab Holding Deutschland GmbH. Mahnke kommt von Asklepios, wo er als einer von drei Geschäftsführern der Hamburger Kliniken fungierte. Frühere berufliche Stationen Mahnkes waren die Hamburger Schön Kliniken sowie die Unternehmensberatung Boston Consulting Group.

Synlab ist nach eigenen Angaben "in 35 Ländern auf vier Kontinenten aktiv". Weltweit beschäftigt das Laborunternehmen 13.000 Mitarbeiter bei, 4500 in Deutschland. Pro Jahr würden rund 450 Millionen Analysen gemacht. (cw)

Mehr zum Thema

Bioprinting in der Onkologie

Mit 3D-Drucker auf den Spuren der Karzinogenese

Barmer Hilfsmittelreport

Kasse will Nutzenbewertung für teure Medizinprodukte

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU