E-Akten

TK-Vorstand fordert „mehr Kooperation“ von Ärzten

Der Vorsitzende der Techniker Krankenkasse zeigt sich zufrieden mit der elektronischen Gesundheitsakte der Kasse. Er fordert von den Ärzten mehr Kooperation für die kommende E-Patientenakte.

Veröffentlicht: 21.05.2020, 09:15 Uhr

Hamburg. Ein Jahr, nachdem die elektronische Gesundheitskarte der Techniker Krankenkasse (TK-Safe) gestartet ist, zieht der TK-Vorsitzende Jens Baas ein positives Zwischenfazit. „Wir können bereits modellhaft mit 19 Kliniken und 12.000 ambulanten Praxen zeigen, dass Patienten Befunde, Laborwerte und Entlassberichte in ihre Akte laden können und die Vernetzung klappt“, so Baas laut Mitteilung der Kasse.

Eine digitale Akte sei notwendig, „damit Daten zwischen Haus- und Fachärzten, aber auch zwischen ambulanten und stationären Ärzten schnell ausgetauscht werden können“.

Größte Schwachstelle der Vernetzung bisher sei mangelnde Kooperation. Damit deutschlandweit mehr Ärzte angebunden werden könnten, sei zum einen die Telematikinfrastruktur erforderlich, vor allem aber auch die Bereitschaft der Ärzte, die Akte zu unterstützen.

„Die elektronische Patientenakte kann nur erfolgreich sein, wenn diese Vernetzung funktioniert und im Praxisalltag gelebt wird“, appelliert Baas mit Blick auf die für das kommende Jahr geplante elektronische Patientenakte. Diese müsse „komfortabel und praktisch“ sein, weiß Baas aus Erfahrung mit TK-Safe. „Handling und Datenschutz gleichermaßen zu gewährleisten ist sicherlich die größte Herausforderung.“ (mu)

Mehr zum Thema

Digitalverband bitkom

Videosprechstunde soll zur dauerhaften Erfolgsstory werden

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Bundesbürger

72 Prozent sehen E-Patientenakte positiv

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt mehr Telemedizin in der PKV

GOÄ-Abrechnung

Jetzt mehr Telemedizin in der PKV

Urologen kritisieren IQWiG-Bericht zur Fusionsbiopsie

Verdacht auf Prostatakrebs

Urologen kritisieren IQWiG-Bericht zur Fusionsbiopsie

NHS-Reform geplant - Ärzte in Sorge

Großbritannien

NHS-Reform geplant - Ärzte in Sorge

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden