BvDU/Bewertungsausschuss

Zystoskopie auf der EBM-Agenda

Veröffentlicht:

Berlin. Der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BvDU) ist zuversichtlich, dass seine Forderungen nacheiner besseren Honorierung von Zystoskopien bei Politik und Selbstverwaltung Wirkung zeigen. Zum 18. November hatte der Verband eine Protestkampagne gestartet; bis 13. Dezember sollen niedergelassene Urologen keine Blasenspiegelungen mehr durchführen. Am Mittwoch stehe nun das Anliegen der Urologen beim Bewertungsausschuss in Berlin auf der Agenda, teilt der BvDU mit. BvDU-Präsident Dr. Axel Schroeder betont in der Mitteilung nochmals, dass jeder urologischen Praxis durch die seit 2012 geltenden sehr hohen Richtlinien für die Hygiene und die Medizinprodukteaufbereitung Kosten vor allem bei der Aufbereitung flexibler Endoskope entstehen. Diese müssten nun den Praxen endlich vergütet werden. Auch die flexible Zystoskopie werden im EBM noch nicht entsprechend berücksichtigt. Er hoffe daher jetzt auf eine zeitnahe und zufriedenstellende Gesamtlösung dieser Sachverhalte.(run)

Mehr zum Thema

Reaktion auf Verordnungsentwurf

Corona-Testverordnung: „Demotivierendes Zeichen“

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Das alte Muster 1 wird in die Einzelteile zerlegt und digitalisiert. Heraus kommt ein Stylesheet, das ganz ähnlich aussieht – aber mit Barcode.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

So funktioniert die eAU auch ohne TI

Magenverkleinerung: Nach der Rechtsprechung des BSG komme eine solche bariatrische Operation nur als Ultima Ratio in Betracht.

© science photo library

Gewichtsabnahme durch Magenverkleinerung

Bundessozialgericht erleichtert Zugang zur bariatrischen Operation