Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Tripper - wie man dieses Mitbringsel vermeidet

FRANKFURT AM MAIN (eb). Sex im Urlaub - da ist auch der Tripper (Gonorrhoe) eine Gefahr. Mit 62 Millionen Neuerkrankungen im Jahr ist er eine der häufigsten Infektionen weltweit.

Die Hälfte der infizierten Frauen und zehn Prozent der Männer haben keine Symptome. Unbehandelt kommt es aber zu schweren Entzündungen und Unfruchtbarkeit, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF). Details enthält das Infoblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten".

Kostenloser Download des Blattes: www.vorsorge-online.de; Bestellung: IPF, Postfach 1101, 63590 Hasselroth bitte Titel des Blattes angeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weg frei für GroKo-Gespräche – Schulz verspricht Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »