Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Tripper - wie man dieses Mitbringsel vermeidet

FRANKFURT AM MAIN (eb). Sex im Urlaub - da ist auch der Tripper (Gonorrhoe) eine Gefahr. Mit 62 Millionen Neuerkrankungen im Jahr ist er eine der häufigsten Infektionen weltweit.

Die Hälfte der infizierten Frauen und zehn Prozent der Männer haben keine Symptome. Unbehandelt kommt es aber zu schweren Entzündungen und Unfruchtbarkeit, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF). Details enthält das Infoblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten".

Kostenloser Download des Blattes: www.vorsorge-online.de; Bestellung: IPF, Postfach 1101, 63590 Hasselroth bitte Titel des Blattes angeben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »