Ärzte Zeitung, 19.11.2009

schweineg-L-gsk-F3072139.jpg

Sinnvoll: Impfen bei Steroid-Therapie?

Ein Kollege fragt: Sollte ein 80-jähriger Patient (Angehöriger) mit einer Autoimmunerkrankung unter einer Prednisolontherapie gegen die Schweinegrippe mit Pandemrix® geimpft werden? Eine Impfung gegen die saisonale Grippe erfolgte jedes Jahr mit Fluad® ohne Komplikationen. Inwieweit ausreichend Antikörper gebildet wurden, ist natürlich nicht bekannt.

PD Tomas Jelinek: Ja, ich würde impfen. Sie können zwar nicht hundertprozentig ausschließen, dass durch die Impfung ein erneuter Schub ausgelöst wird. Der Patient ist aber durch die Steroidtherapie sicherlich abwehrgeschwächt, somit in einer Risikogruppe. Dieses Risiko überwiegt.

Lesen Sie dazu auch:
Schweinegrippe-Forum: Unsere Experten helfen Ihnen weiter!

Fragen im Schweinegrippe-Forum:
Arzt kann sich nicht impfen lassen - Praxis schließen?
Kind war infiziert: Eltern jetzt immun?
Grippeähnlicher Infekt - Impfen?
Wie impfen unter Marcumar?
Entzündeter Darm: Impferfolg fraglich
Welcher Abstand zu Tetanus-Impfung?

Für Fachkreise:
Hier geht es zum Schweinegrippe-Forum

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »