Ärzte Zeitung, 21.04.2009

Fortbildungsreihe für Hausärzte

BERLIN (eb). Der demografische Wandel zu einem größeren Teil älterer Menschen an der Bevölkerung und die damit verbundene wachsende Zahl von Typ-2-Diabetikern haben dazu geführt, dass die Therapie-Anforderungen an Hausärzte steigen.

Um die diabetologischen Schwerpunktpraxen zu entlasten, müssen sich die Hausärzte künftig auf eine Langzeitbetreuung ihrer Patienten und einen höheren Anteil an Diabetikern in ihren Praxen einstellen, die Insulin brauchen. Um die Hausärzte dabei zu untersützen bietet Berlin-Chemie die Fortbildungsreihe "easyMix" an, die einen einfachen Einstieg in das Thema Insulintherapie ermöglicht.

E-Mail: hsuchan@berlin-chemie.de

Lesen Sie dazu auch:
Viele Diabetiker wissen nicht viel über das HbA1c
Ansätze zur kausalen Therapie bei Typ-2-Diabetes
Bedarfstherapie bei ED reicht
Gilt noch die Forderung nach strikter Stoffwechselkontrolle?
Antidepressivum lindert Schmerz

Lesen Sie dazu kurz notiert:
Benfotiamin plus Alpha-Liponsäure schützen
Geschulte Diabetiker haben bessere Werte
Metformin wirkt zusätzlich zu Insulin günstig
Diabetes-Fortbildung im Juli in Salzburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »