Ärzte Zeitung, 28.05.2010

Der AOK-Gesundheitsnavigator: Die Fragen zu...

...Praxis und Personal

Patient kann Fragen auf einer Skala von "Trifft voll und ganz zu" bis "Trifft überhaupt nicht zu" beantworten.

  • Das Praxispersonal vermittelt mir das Gefühl, willkommen zu sein.
  • Die Praxisräume sind ansprechend gestaltet.
  • Die Praxisräume sind sauber und ordentlich.
  • Der Wartebereich bietet genügend Platz, um Abstand zu anderen Patienten zu wahren.
  • Der Zeitraum zwischen Terminvereinbarung und Arzttermin ist in dieser Praxis angemessen.
  • Die Wartezeiten in dieser Praxis sind angemessen.
  • Sprechstunden, Urlaubszeiten und Praxisvertretungen werden klar vermittelt.
  • Die Praxis macht einen gut organisierten Eindruck.
  • Ich habe den Eindruck, dass persönliche Patientenunterlagen in der Praxis vertraulich behandelt werden.
  • Die Nennung des Anlasses meines Praxisbesuchs gegenüber anderen Patienten (z. B. im Anmeldebereich) wird vermieden.
  • Ich habe den Eindruck, dass mit Privatversicherten in dieser Praxis bevorzugt umgegangen wird.
  • Wie schnell erhalten Sie normalerweise einen Termin in dieser Praxis? *
  • Wie lange müssen Sie normalerweise in der Praxis warten, bis Sie behandelt werden? **

* Patient kann diese Frage auf einer Skala von "noch am selben Tag" bis "mehr als einen Monat später" beantworten.
** Patient kann diese Frage auf einer Skala von "weniger als 15 Minuten" bis "mehr als zwei Stunden" beantworten.

© Bertelsmann Stiftung 2010 – alle Rechte vorbehalten

Lesen Sie dazu auch:
AOK-Gesundheitsnavigator: Zeugnisvergabe an Haus- und Fachärzte
"Das Neue an dem Portal ist, dass es wirklich die Perspektive des Patienten einnimmt"
Die Fragen zu Praxis und Personal
Die Fragen zur Arztkommunikation
Die Fragen zur Behandlung
Die Fragen zum Gesamteindruck

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »