Hauptstadtkongress

HSK: Die Jahrhundert-Pandemie und ihre Lehren

Veröffentlicht:

Berlin. Corona macht den Hauptstadtkongress 2021 zum Pilotprojekt: Erstmals seit Pandemie-Ausbruch findet mit dem Branchenevent wieder eine größere Veranstaltung in Deutschland mit Besuchern statt. Der Berliner Senat hat bis zu 500 Teilnehmer im CityCube auf dem Messegelände zugelassen.

Voraussetzung ist ein umfangreiches Test- und Hygienekonzept. So muss sich jeder Teilnehmer vor Ort einem PCR-Test unterziehen. Daneben werden zahlreiche Besucher dem Kongress digital beiwohnen. Auch diese Kombination aus Präsenz-, Hybrid- und Onlinekongress macht den HSK 2021 zum Vorreiter.

Bei einer Vorab-Pressekonferenz zum HSK am Donnerstag erinnerte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) daran, dass mit der ITB 2020 erstmals eine Großveranstaltung in Deutschland wegen Corona abgesagt werden musste. Aktuell ginge die Inzidenz zurück, in Berlin liege sie bei knapp über 20. Die Quote der Erstimpfungen betrage 47 Prozent. „Das sind alles Rahmenbedingungen, die uns sagen lassen können: Wir trauen uns mehr.“

Der ÖGD, so laute eine Lehre der Pandemie, sei „extrem wichtig“ für den Infektionsschutz, sagte Kalayci. Für diese und weitere „ sozialkompensatorische“ Aufgaben müssten die Ämter jedoch personell besser aufgestellt werden. Nötig sei zudem eine stärkere Digitalisierung der Abläufe. Auf den neuen digitalen Impfpass seien alle sechs Impfzentren in Berlin vorbereitet. Am Donnerstag seien bereits erste QR-Codes ausgestellt worden.

„Viele Probleme, die in den vergangenen Jahren immer wieder diskutiert und durch die Pandemie offensichtlich geworden sind, müssen schnell in Angriff genommen und gelöst werden““, sagte HSK-Präsident Professor Karl Max Einhäupl. Hinzu komme die Bewältigung der Aufgaben, die erst in der Corona-Krise hervorgetreten seien.

Der Chef der Messe Berlin, Martin Ecknig, sagte, im Rahmen des Pilotprojekts HSK könne man wertvolle Erfahrungen sammeln. Ecknig sprach von „wichtigen Signalen“ in die Stadt und die gesamte Veranstaltungsbranche hinein. (hom)

Mehr zum Thema

Digitalisierung beim HSK

Verzahnte Versorgung: Wie digital darf es sein?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

III. internationaler Vitamin-C-Kongress

Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Plenarsaal: Am Freitagabend hat der Bundestag dem von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eingebrachten Gesetzentwurf zum GVWG zugestimmt.

Bundestag

Parlament winkt Spahns umstrittenes GVWG-Mammutgesetz durch