Ösophagus-Karzinom

Erfolg bei Krebs mit Gentherapie

Veröffentlicht: 26.01.2010, 05:00 Uhr

ORLANDO (ple). Mit einer Gentherapie zusätzlich zu Chemo und Radiatio haben US-Onkologen ermutigende Ergebnisse beim Ösophagus-Ca erzielt. An der auf der ASCO-Tagung zu gastrointestinalen Tumoren in Orlando vorgestellten Pilotstudie nahmen 24 Patienten teil.

Die Fünf-Jahres-Überlebensrate lag bei 47 Prozent, in einer Untergruppe sogar bei 56 Prozent. Bisherige Therapien erreichten maximal 40 Prozent. In der Studie wurde ein durch Bestrahlung aktiviertes TNF-α-Gen direkt in den Tumor injiziert.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden