Kostenloses Infoblatt zu Allergien erhältlich

Veröffentlicht:

FRANKFURT (eb). Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) erinnert daran, das Menschen, die jetzt unter Heuschnupfen leiden, zu einem Allergologen gehen sollten. Mit Hilfe von labordiagnostischen Blut-, Haut- oder Provokationstests lassen sich jene Allergene ermitteln, auf die der Körper überreagiert. Mit dieser Diagnose ist dann die gezielte Therapie möglich.

Weitere Informationen enthält das Infoblatt "Allergie - Überempfindlichkeit des Immunsystems". Es kann kostenlos unter www.vorsorge-online.de heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema

Almirall

Neue Option bei atopischer Dermatitis

Industriepolitik

Habeck will Pharma-Standort Deutschland stärken

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Lesetipps