Studie

Sieben Stunden Schlaf tun Frauenknochen gut

Veröffentlicht: 06.11.2019, 15:02 Uhr

Buffalo. Zu wenig Schlaf in der Nacht könnte den Knochen von Frauen zusetzen, melden Forscher um Professor Heather M. Ochs-Balcom von der Universität in Buffalo (Journal of Bone and Mineral Research 2019; online 6. November).

Bei der Analyse der Daten von mehr als 11.000 Frauen in der Postmenopause haben sie unter anderem festgestellt: Frauen, die in der Nacht höchstens fünf Stunden schliefen, hatten im Vergleich zu Frauen mit sieben Stunden Schlaf pro Nacht ein um 63 Prozent höheres Risiko für Osteoporose. Ihre Forschungsergebnisse, so Ochs-Balcom und ihr Team, stützten die Empfehlungen einer mindestens siebenstündigen Schlafdauer für physisches und mentales Wohlbefinden. (mal)

Mehr zum Thema

SLE bei Kindern

Einblicke in die Lupus-Therapie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So hoch ist die Diabetes-Prävalenz in der Welt

Vergleich

So hoch ist die Diabetes-Prävalenz in der Welt

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Praxis-EDV

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen