Förderbescheid

Bayern fördert Traumabehandlung in der Pflege

Bayern fördert ein Projekt zur Traumabehandlung in unterfränkischen Pflegeeinrichtungen. Es wird wissenschaftlich begleitet, entstehen soll ein Leitfaden mit Handlungsempfehlungen.

Veröffentlicht:

Würzburg. Viele Menschen im heutigen Seniorenalter mussten Krieg, Flucht, Hunger und Tod erleben. Die wenigsten aber haben jemals therapeutische Hilfe in Anspruch genommen. Hier setzt ein neues Projekt der Stiftung Bürgerspital zum Heiligen Geist Würzburg zur Traumabehandlung in Pflegeeinrichtungen an. Gefördert wird es vom Gesundheitsministerium mit 400.000 Euro.

Gesundheitsminister Klaus Holetschek überreichte jetzt im unterfränkischen Würzburg laut Pressemeldung den Förderbescheid. Im Alter brächen alte Wunden oft neu auf, ausgelöst durch aktuelle Krisen wie den russischen Angriffskrieg in der Ukraine, sagte er. Die Aufarbeitung von schweren Schicksalsschlägen und Kriegserinnerungen erhalte deshalb vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Kriegsgeschehnisse eine noch größere Bedeutung.

Fachtagung ist geplant

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: Zunächst soll ein auf die Situation im Seniorenheim angepasster psychosozialer Dienst etabliert werden. Er soll klären, welche Bewohner mit traumatischen oder anderen psychischen Belastungen eine psychotherapeutische Unterstützung brauchen. In einem weiteren Schritt geht es dann um konkrete Hilfe, etwa durch eine Therapie.

Das Zentrum für Psychische Gesundheit mit neuro-geronto-psychiatrischer Abteilung des Arbeitsbereiches Medizinische Psychologie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Würzburg wird das Projekt wissenschaftlich begleiten. In der letzten Projektphase ist eine Fachtagung geplant. Ergebnisse und Handlungsempfehlungen sollen zudem in einem Leitfaden veröffentlicht werden. (mic)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

© Aleksandr | colourbox.de

Fatal verkannt

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

© polkadot - stock.adobe.com

Vitamin-B12-Mangel

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
B12-Mangel durch PPI & Metformin

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Achtung Vitamin-Falle

B12-Mangel durch PPI & Metformin

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Fehlende Wirksamkeit gegen aktuelle SARS-CoV-2-Varianten

FDA zieht Zulassung für Evusheld® vorläufig zurück