Kampf gegen SARS-CoV-2

Hessen bereitet sich auf Corona-Winter vor

Winterquartier fürs Testcenter, weiterhin kostenfreie Corona-Tests für Lehrer und ein Aufruf, mehr Influenza-Impfungen zu zahlen: Hessens neue Schritte im Kampf gegen SARS-CoV-2.

Christoph BarkewitzVon Christoph Barkewitz Veröffentlicht:

Marburg/Wiesbaden. Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen zieht mit ihrem Marburger COVID-Koordinierungscenter vom Georg-Gaßmann-Stadion in ein winterfestes Quartier um. Das neue Testcenter werde von 26. Oktober an auf dem Messegelände in der Afföllerstraße künftig in Form eines Drive-in-Standorts betrieben, teilte die KV am Montag mit.

Die Stadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf werden dazu einen Container auf dem Messegelände errichten. „So machen wir aus einem Testcenter, das nicht winterfest ist, einen Standort, mit dem wir die Herausforderungen der kalten und nassen Jahreszeit gut bewältigen können“, sagte KV-Vorstandsvize Dr.Eckhard Starke.

Lehrer können sich weiterhin kostenfrei testen lassen

Unterdessen hat das Land sein Angebot kostenloser Corona-Tests für hessische Lehrer verlängert. Das Land habe sich mit der KV geeinigt, die Tests bis 15. November fortzusetzen, teilte das Kultusministerium gegenüber der Nachrichtenagentur dpa mit.

Lehrer und sozialpädagogische Mitarbeiter können sich alle 14 Tage testen lassen, sofern sie keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus zeigen. Das freiwillige Angebot galt zunächst nur bis zu den Herbstferien.

„Rechnen mit erhöhter Belastung des Gesundheitssystems“

Sozialminister Kai Klose hat zusammen mit seinen Amtskollegen aus Brandenburg, Ursula Nonnemacher, und Baden-Württemberg, Manne Lucha, die Kostenübernahme einer Grippeschutzimpfung für mehr GKV-Versicherte als bislang gefordert. Neben den bekannten Risikogruppen sollten breitere Bevölkerungsgruppen kostenfrei geimpft werden – „insbesondere Kinder ab sechs Monaten“.

„Angesichts der COVID-19-Pandemie und den steigenden Infektionszahlen rechnen wir in den Herbst- und Wintermonaten mit einer erhöhten Belastung des Gesundheitssystems“, heißt es in dem Schreiben. Um Kapazitätsengpässe durch Influenza-Patienten in den Kliniken zu vermeiden, sei es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen.

Mehr zum Thema

Krankenkassen-Auswertung

Mehr Menschen in Hessen bekommen Migräne-Diagnose

Befragung

AOK Hessen: Qualität der Klinik schlägt Entfernung

Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Finanzierung der Telematikinfrastruktur

Streit um TI-Pauschale: KBV zieht Eilantrag zurück

Lesetipps
Mehrkosten für die Entbudgetierung der hausärztlichen Versorgung seien Investition in den Erhalt der Praxen, betont Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. 

© Michael Kappeler / dpa

Kabinett winkt GVSG durch

Lauterbach macht Hausarztpraxen Mut: „Jede Leistung wird bezahlt“

Brücke zwischen zwei Steilklippen. Auf der Brücke stehen zwei Menschen.

© Usman / stock.adobe.com

Aktuelle Forschung

Antikörper – die Verkuppler der Krebsmedizin

Heiße Nächte können nicht nur nervig sein. Sie gehen auch mit einem höheren Risiko für Schlaganfälle einher, so das Ergebnis einer Studie aus München und Augsburg.

© samuel / stock.adobe.com

Studie mit Daten zu 11.000 Schlaganfällen

Tropische Nächte sind offenbar ein Risikofaktor für Schlaganfälle