Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pfizer Pharma

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Digitalisierung: Wie geht es weiter bei den Seltenen Erkrankungen?

Im Jahr 2020 wurden einige Gesetzesgrundlagen zur Digitalisierung des Gesundheitswesens geschaffen. Wie diese den Patienten mit seltenen Erkrankungen helfen, erklärt uns ein ausgewiesener Experte für Gesundheits- und Sozialpolitik.

Veröffentlicht:
 Dirk Heidenblut, Mitglied des Deutschen Bundestags

Dirk Heidenblut, Mitglied des Deutschen Bundestags

© [M] Susie Knoll; Zffoto/stock.adobe.com; tostphoto/Getty Images/iStock

Denn durch eine verbesserte Digitalisierung profitiert nicht nur der Austausch der Fachexperten und Behandler untereinander, sondern auch die Kommunikation der Patienten mit den Ärzten wird unterstützt. Ein wesentliches Hilfsmittel ist die elektronische Patientenakte, kurz ePA. Sie soll den Behandlungsprozess optimieren und die Diagnose beschleunigen.

Hierzu sprechen wir in der fünften und vorerst letzten Episode der Podcastreihe mit Dirk Heidenblut, seines Zeichens Mitglied des Deutschen Bundestags. Dort ist er für die SPD-Bundestagsfraktion unter anderem Berichterstatter für die Digitalisierung im Gesundheitswesen und nicht zuletzt Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags.

Hören Sie dazu auch
Mehr zum Thema

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Ein vielsagendes Eingangstor in unseren Körper – Mundhygiene und Diabetes

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi Aventis
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Reha-Übungsanleitung am Bildschirm. Das soll bald auch mittels Smartphone auf Kasse möglich sein.

Teilhabestärkungsgesetz

Auch Reha-Apps sollen in die Erstattung kommen

Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug