Pädiater

Ausbildung der Erzieher weiter fördern

Familienministerin Giffey will die Unterstützung der Erzieherausbildung auslaufen lassen. Das stößt auf Kritik des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte.

Veröffentlicht:

Berlin. Eigentlich müsse mehr statt weniger in die frühkindliche Bildung und Erziehung investiert werden, erklärt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf die Ankündigung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hin, die die Bundesförderung für die Erzieherausbildung auslaufen lassen will.

„Wir hatten auf die Fachkräfteoffensive gehofft, um die Qualität der Kitas weiter zu verbessern. Durch den Rückzug des Bundes aus der Finanzierung der Erzieherausbildung ist die anspruchsvolle dreijährige Ausbildung für junge Menschen in Gefahr unattraktiv zu werden, zumal unklar ist, ob die Länder überall in die Bresche springen können“, so Dr. Sigrid Peter, BVKJ-Vizepräsidentin.

Giffey hatte die Befristung der Bundesförderung für die Erzieherausbildung damit verteidigt, dass die Länder in der Pflicht seien. „Es ist klar: Der Bund kann nur Starthilfe geben“, sagte die Ministerin gegenüber dpa. (ato)

Mehr zum Thema

Weit weg von WHO-Zielen

hkk-Daten zeigen laue HPV-Impfquoten

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“