Sahra Wagenknecht

Auszeit von Arzt verordnet

Veröffentlicht:

BERLIN. Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht gibt in einer Biografie tiefe Einblicke in die Beweggründe für ihren Rückzug aus der ersten Reihe der Spitzenpolitik.

Wagenknecht hatte wegen Burn-Out Anfang des Jahres eine Auszeit genommen und dann angekündigt, nicht erneut als Fraktionsvorsitzende zu kandidieren.

Die Auszeit sei ihr vom Arzt verordnet worden, Wagenknecht habe in dieser Zeit sogar darauf verzichtet, ihre E-Mails zu lesen, schreibt Autor Christian Schneider in dem Buch „Sahra Wagenknecht - Die Biografie“. Es erscheint am 12. September.

Bis zur Neuwahl der Fraktionsspitze – voraussichtlich nach der Landtagswahl in Thüringen Ende Oktober – will Wagenknecht gemeinsam mit Co-Fraktionschef Bartsch ihr Spitzenamt weiter ausüben. (dpa)

Mehr zum Thema

Reform der Vergütung

KVWL plädiert für Umstellung auf Praxis-Patienten-Kontakt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Lesetipps
Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze