Baden-Württemberg

Neues Konzept mit Rheumazentrum kommt gut an

Im neuen Süddeutschen Rheumazentrum in Neuenbürg werden die drei Bereiche Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie kombiniert.

Veröffentlicht: 05.03.2020, 11:57 Uhr

Neuenbürg. Im Januar hat das Süddeutsche Rheumazentrum an den Enzkreis-Kliniken in Neuenbürg eröffnet. Mitte Februar wurde Einweihung gefeiert, berichtet der Schwarzwälder Bote online. Das Zentrum verfolgt ein besonderes Konzept, in dem die drei Bereiche Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie kombiniert werden. Zehn stationäre Betten stehen zur Verfügung.

„Das neue Rheumazentrum ist nach dem Gelenkzentrum, Fußzentrum und Schmerzzentrum ein weiterer wichtiger Baustein in der geplanten Weiterentwicklung des RKH Krankenhauses Neuenbürg“, teilt Dominik Nusser, Regionaldirektor der RKH Enzkreis-Kliniken mit.

Dr. Nikolaus Miehle, Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie, hat die Leitung des neuen Zentrums übernommen. Die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit dem Gelenkzentrum Schwarzwald begrüßte er besonders. „Bei rheumatischen Erkrankungen steht eine fachübergreifende Therapie und Zusammenarbeit im Vordergrund “, so Miehle.

Das Süddeutsche Rheumazentrum habe im Januar einen Traumstart hingelegt, sagte Bastian Rosenau (Freie Wähler), Landrat des Enzkreises, bei der Einweihung. Bereits von der ersten Stunde an herrsche sowohl ambulant als auch stationär großer Bedarf, berichtete der Landrat weiter. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden